Thu 28 July 2016 by

Mit Heuschnupfen in den Biergarten?

Allergiker habe im Sommer nur an Tagen mit Regen so richtig gute Laune, schließlich fliegen dann keine Pollen umher.

Besonders in den Sommermonaten sind die Pollen unterwegs, und da viele alte Biergärten mit Bäumen bepflanzt wurden sind entsprechend viele Pollen in der Luft, die ausgerechnet in dieser Zeit Hochkonjunktur haben.

Als Träger von Kontaktlinsen hat man dann ganz besondere Probleme.

Die Augen fangen an zu jucken und tränen oft. Eine besondere Hemmnis ist, die Tatsache, dass Pollen manchmal durch das Reiben unter die Kontaktlinsen geraten können. Dadurch kommt es schnell zu roten Augen, und erst wenn die Kontaktlinsen wieder entfernt und gereinigt werden, kann das Jucken wieder etwas nachlassen. Darum ist das oberste Gebot: Nicht reiben! Aber ja das ist leichter gesagt als getan. Die Hornhaut könnte dadurch, im schlimmsten Fall, aber in Mitleidenschaft gezogen werden.

Dank der immer besser werdenden Medikamente kann man aber heute auch als Kontaktlinsenträger durchaus in den Biergärten mit den Freunden ein Bier „zischen“. Die anti-allergischen Augentropfen sollte man aber immer dabeihaben. Gut wäre das Tragen einer Sonnenbrille über den Kontaktlinsen; das ist in der prallen Sonne sowieso angeraten. Das gründliche Reinigen der Kontaktlinsen nach dem Besuch sollte jedoch genauso selbstredend sein, wie das waschen der Hände immer mit Seife.

Natürlich kann man auf eine herkömmliche Brille zurückgreifen. Es ist heutzutage aber nicht mehr nötig auf die Kontaktlinsen während dieser Zeit komplett zu verzichten. Solange gewisse hygienische Bedingungen eingehalten werden, kann bedenkenlos Kontaktlinse getragen werden.  Im Zweifelsfall gilt aber zunächst den Augenarzt zu befragen.

Natürlich sollte man auch nicht die Sonnenmilch vergessen, denn ohne Bewegung kann es schnell und unbemerkt zu einem Sonnenbrand kommen.

Zudem empfiehlt es sich Tageslinsen zu verwenden und nicht feste. Dann steht dem Spaß im Biergarten nichts mehr im Weg und es kann fröhlich gefeiert werden.

Günstige Kontaktlinsen gibt es übrigens in der virtuellen Welt zu exzellenten Konditionen. Dies zeigt u. a. das Beispiel kontaktlinsen-sparen.de.

This entry was tagged on #Bier, #Biergarten, #Heuschnupfen and #Kontaktlinsen

Thu 28 July 2016 by

Das Nationalgut Bier

Bier ist in Deutschland schon ein echtes Nationalgut, und es gibt ja geradezu eine Kultur der Biergärten. Viele Besucher aus dem Ausland schwärmen von unserem Bier, gerade auch aus dem asiatischen Raum. Selbst Japan und China haben - ganz in Plagiatsmanier - Biergärten und sogar das Oktoberfest adaptiert.

Gerne geht es im Sommer an den See oder in den Park zum Bier trinken. Es gibt ja in den Biergärten glücklicherweise nicht nur Weißbier, und wenn man bedenkt, wie viele Sorten Bier es in Deutschland gibt, ist die Auswahl in den Biergärten eher gering.

Bier, welches nach deutschem Reinheitsgebot gebraut ist, ist nicht nur eine willkommene Abkühlung, sondern auch noch eine isotonische Quelle, die auch nach dem Sport hervorragend zu genießen ist. Wobei es dann sicherlich besser ist, auf die nicht alkoholische Variante zurückzugreifen. Gerne trinken Sportler aber auch das Radler, welches im Norden Deutschlands oft als Alster bezeichnet wird.

Interessant ist auch, dass es in Deutschland ein klares Nord-Süd-Gefälle gibt, welches ganz deutlich darstellt, dass es im Norden eher kräftig zugeht. Die Nordlichter bevorzugen nämlich ganz deutlich das stärkere Pils, während im Süden das Weißbier oder Weizenbier klar beliebter ist.

Insgesamt gibt es aber über 5000 Biersorten und dabei sind die ganzen Mischvarianten nicht mit einbezogen. Zunehmend erfreuen sich auch Nischenbiere größer werdender Beliebtheit. Einige erinnern sich aber wieder an die kleinen, lokalen Biere und Biersorten und lassen diese wiederaufleben. Eins bleibt allen reinen Bieren in Deutschland aber unbenommen. Sie werden nach dem ältesten Lebensmittelgesetz hergestellt und diese über 500 Jahre alte Tradition sollten wir auch beibehalten.

Ein Beruf den erst wenige ausüben, der aber dennoch sicher für viele Biergartenbesucher ein echter Traumjob wäre, ist Bier Somelier. Die Ausbildung hierzu gibt es seit etwa 2004 und wer diese machen will sollte wirklich alles über Bier wissen und herausschmecken können.

Natürlich kann ein Biervergnügen auch in den eigenen vier Wänden stattfinden. Das geht allerdings nur, wenn eine anständige Bierzapfanlage zur Hand ist. Eine solche Zapfanlage kann bei Bierzapfanlage-Test.com und anderen Anbietern im Internet problemlos und zu exzellenten Konditionen erworben werden.

This entry was tagged on #Bier and #Nationalgut

Thu 28 July 2016 by

Blumiger Sommer im Biergarten

Jedes Jahr im Sommer, wenn die Sonne scheint stürmen die Menschen in die Biergärten. Neben dem Bier und der Brotzeit finden sich fast immer auch Blumen ringsherum. Zum Beispiel als   Abgrenzungen des Biergartens. Es werden gerne große Blumenkübel oder ganze Hochbeete verwendet. Ein schönes, buntes Blütenmeer begrüßt dann die Kundschaft und sorgt für positive Stimmung. Die Blumen vermitteln, zwischen den rufenden Besuchern, denn durcheinanderlaufenden Kellnern und den klirrenden Gläsern, Ruhe und ein Gefühl von Natur.

Eine Entwicklung, die der Natur guttut, nicht zuletzt haben die in den letzten Jahren zunehmend sterbenden Bienen hierdurch ausreichend Nektar.

Besonders Wildblumen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie werden wie gewöhnliche Blumen in die Hochbeete gepflanzt und wachsen schnell, bedürfen aber weniger Pflege als andere, gezüchtete, Blumen. Durch die Blumen wird selbst der noch so städtisch gelegene Biergarten zum kleinen Natur Ort, an dem man sich gerne in der Sonne, mit ein paar Freunden ein „kühles Blondes“ genehmigt. Dennoch ist es wichtig, das Pflegen der bunten Vielfalt nicht zu vergessen. Gießen und im Zweifelsfall auch mal düngen, muss die oberste Prämisse sein. 

Die äußerliche Wirkung schlägt sofort ins Negative um, sobald nur noch verblühte Blumen zu finden sind. Wenn alles runtergekommen aussieht, mag man dort nicht mehr Platz nehmen und ein Bier trinken, geschweige denn etwas essen. Blumen können also positiv wie negativ gesehen werden. Solange ein buntes Blumenmeer die Besucher erfreuen kann ist es ein echter Magnet für neue, gut gelaunte Besucher. 

Einen kleinen Haken hat die Sache aber: Die Bienen fliegen ebenso auf das „kleine Blonde“ oder die Cola, somit kann es auch einmal unangenehm werden, sollte man direkt neben den Blumen sitzen. Aber dafür kann man die Bierdeckel zum Abdecken nutzen.  

Tolle Blumen finden Interessierte übrigens auch im Internet, und längst nicht mehr nur im stationären Vertrieb vor. Vor allem bei Blumenportalen mit Frischegarantie wie Flowerdreams ist das Angebot unglaublich groß und abwechslungsreich

This entry was tagged on #Blumen, #Garten and #Sommer

 

Tags

Feeds